The start off... Original South

  
Ich
 

   

Ich bin Fay! Designer und Gründerin von Original South. Und.. 

 

Ich bin eine von den Mädels, denen immer kalt ist! Statt einer Komfort Zone habe ich wohl eher einen ganz bestimmten Wohlfühlpunkt... (der ungefähr bei ca. 32° Celsius liegt). Um die Kälte tatsächlich zu überstehen halte ich stets die Augen auf nach Kleidung die mich warm hält, wenn es mal wieder keine 32° sind. 

 

Aber um die Philosophie hinter Original South zu verstehen, muss ich euch noch etwas mehr erzählen außer der Tatsache, dass mir ständig kalt ist.  

    

GESCHICHTE, ORIGINAL SOUTH 

 

Ich bin mein ganzes Leben lang viel gereist und reise noch stets sehr gerne! Meine Eltern haben mir die Hälfte der Welt gezeigt und ich arbeite daran die zweite Hälfte selbst zu entdecken. Es war während des Reisens als ich verstand wie glücklich ich mich schätzen kann in diesem Teil der Erde geboren zu sein. Und es war auch das Reisen was mich gelehrt hat wie wir alle mit unseren alltäglichen Entscheidungen das Leben von Menschen auf der ganzen Welt beeinflussen. Ist mein 5-Euro T-Shirt Kinderarbeit wert? Rechtfertigt es Arbeitstage mit bis zu 18 Stunden Arbeit an 7 Tagen in der Woche? Soll ich zu schlechter Gesundheit und gefährlichen Arbeitsbedingungen von Menschen beitragen, die nicht so glücklich waren in „meinem“ Teil der Erde geboren zu sein? 

 

Ein deutliches NEIN für mich! So begann ich damit nach „fairer“ Kleidung zu suchen und eine sehr viel kleinere Welt der Mode eröffnete sich vor mir. Hmmm... das wäre doch etwas woran die Welt arbeiten sollte dachte ich mir. 

   

Aber dann war letztlich meine Mom der Anfang von allem. Wie Mütter es eben immer sind ;-) Sie fragte mich: Warum nicht du? Und warum nicht hier und jetzt? 

 

DIE MARKE, ORIGINAL SOUTH 

  

Das war schließlich der Zeitpunkt an welchem die Idee für „gute“ und natürlich warme Kleidung Gestalt annahm. Ich wollte die Kleidung „Made in Europe“ herstellen lassen. Der Grund? Transparenz, logistische Nähe und natürlich die Qualität. Schnell fiel meine Wahl auf Portugal – meinem Lieblingsland auf der Welt! Nach einer langen Suche und vielen gefahrenen Kilometern hatte ich endlich den perfekten Hersteller für meine Strickpullover gefunden. Insgesamt arbeiten hier sechs Frauen auf alten Brother Strickmaschinen. Während der Hochsaison hilft eine große Gruppe von Frauen aus dem naheliegenden Dorf und strickt die Pullover zuhause von Hand. Der Enthusiasmus und die Handwerkskunst mit welcher die Frauen die Pullover stricken hat mich tief berührt. 

 

Ich wusste innerhalb von Sekunden als ich dort hinein lief: Meine Reise beginnt hier! 

   

Als mich die Fair Fashion Idee einmal gepackt hatte konnte ich sie nicht mehr loslassen und wollte noch mehr machen. Nach einer weiteren Woche Suche fand ich dann einen weiteren Hersteller, der auf handgefertigte Lederprodukte spezialisiert ist. Schaut euch #whomademyclothes an um zu verstehen, warum ich mich gerade für diese zwei Lieferanten in Portugal entschieden habe.  

 

VISION & MISSION 

 

Für mich ist faire Kleidung nicht bloß ein Trend und es sollte auch nicht erst die Aufgabe der nächsten Generation sein sich darum zu kümmern. Ich sehe es als meine Mission an. 

 

Die Welt schafft so viele bemerkenswerte Innovationen, aber die Modeindustrie bleibt weit abgeschlagen zurück. Sie hat einen unglaublichen negativen Einfluss auf das ökologische und soziale Gleichgewicht in vielen Teilen der Welt. Aus diesem Grund möchte ich mit Original South nicht nur die Modeindustrie verändern indem wir unsere Strickwaren und Lederprodukte ausschließlich bei nachhaltigen Lieferanten in Europa produzieren lassen, sondern ich möchte ebenfalls 'THE GIRL EFFECT' unterstützen. Diese Organisation hilft heranwachsenden Mädchen auf der ganzen Welt bei essentiellen Bedürfnissen wie Sicherheit, Gesundheit, Rechten und Gleichstellung, Bildung und wirtschaftlicher Perspektive. 

 

Ich habe selbst gesehen wie gerade heranwachsende, junge Mädchen diejenigen sind, die den hohen Preis der konsumorientierten und ausbeuterischen Modeindustrie zu bezahlen haben. 

 

Let's beat the systembuy fair fashion!